Memory-Stick

Stellenwert und Fakten über Memory Sticks als transportables Speichermeidum

Memory Sicks sind in der heutigen Gesellschaft mit die wichtigsten Informationsträger. Sie ind in allen Geschäfts- und Lebensbereichen unersetzlich. Die Menge der Speicherdaten, die auf ein Stick übertragen werden kann unterscheidet sich von Modell zu Modell. Prinzipiell ist alles zwischen ein einigen hundert MB und bis zu 32 GB technisch umsetzbar. Preislich untescheiden sich die Memory Sticks je nach Speichervolumen. Die geringe Größe machen diese Art von Datenträger zur ersten Wahl beim Transport von Daten von einem kompatiblen PC zum anderen. Der Tourist kann seine Bilder darauf speichern und der Geschäftsmann seine Präsentation im Büro abrufen.

Im laufe der Zeit wurden mehrere Typen von Speicherkarten auf den Markt geworfen, wobei alle Flash Technik zum Speichern nutzen. Memory Sticks wurden 1998 von Sony entwickelt und auch als erstes von ihnen vertriebeb, jedoch haben heutzutage auch Lexar und ScanDisk die Rechte zur Herstellung von Memory Sticks. Seit dem ersten September des Jahres 2004 gilt der Name Memory Stick als von Sony nicht Vollständig eingetragene Gemeinschaftsmarke und erhielt bei der Registrierung die Nummer 004021598. Zu Beginn des Vertriebs fasste das Speichermedium gerade einmal 32 MB, heute werden Ausgaben zwischen 4 GB und 8 GB am häufigsten verkauft. Selbstverständlich ist auch die Übertragungsgeschwindigkeit gestiegen. Dank USB 2 sind Heute bis zu 50 MB pro Sekunde die Regel. Die erhältlichen Modelle variieren unter anderem zwischen dem normalen Memory Stick mit 128 MB, dem Select mit der doppelten Speichermenge, dem PRO Modell mit ganzen 32 GB sowie dem PRO Duo, wobei es sich um eine kleinere Version handelt. Des weiteren werden eine besonders schnelle Variante der PROs mit dem HG und eben so eine besonders kleine mit dem Micro (M2) zum Verkauf angeboten.

Memory Sticks werden auch in Kameras, MP3 Playern und anderen digitalen Aufnahmegeräten verwendet. Eine Menge Notebooks, Sony PCs und auch PDAs machen sich diese Technologie auch zu Nutze. Handys und Sonys PSP und ihr SonyReader ( Handheld Spielekonsole und eBook Lesegerät) werden serienmäßig mit Memory Sticks ausgestattet. Bei all diesen Geräten kann der Speicherstick nach beliben ausgetauscht werden. Diese Speichermedien werden vor allem auf Grund ihrer hohen Sicherheitsstandards gerne genutzt, denn sie sind alle mit einem speziellen Kopierschutz namens Magic Gate ausgestattet worden. Der Kampf gegen die Produktpiraterie gehört auch hier zum täglich Brot, wobei sich die gefälschten Produkte in Sachen Qualität und Sicherheit maßgeblich vom Original unterscheiden.